Das Funk-Energiekosten-Messgerät EMT7110

Das EMT7110
Das EMT7110

Das EMT7119 ist ein günstiges, Energiekostenmessgerät welches seine Daten über Funk (868 MHz Band) versendet. Mit einem RaspyRFM Modul können diese Daten empfangen werden und z.B. an FHEM, den Volkszähler, den Open Energy Monitor oder andere weitergeleitet werden.

Das EMT7110 verwendet folgende Funkparameter:

  • Mittenfrequenz 868,28 MHz
  • Modulation: FSK
  • Frequenzhub: +/- 90 kHz
  • Datenrate: 9,579 kbit/s
  • Synchronwort: 0x2DD4

 

Die Parameter wurden durch Analyse der Kommunikation zwischen CPU und Funkmodul (ein RFM02 oder Derivat) in einem Funksender eruiert. Achtung bei Messungen am / im Messgerät, es herrscht keine galvanische Trennung zwischen dem 230 V Kreis und dem Rest!

Das Protokoll des EMT7110 sieht folgendermaßen aus:

Byte Nr. Beschreibung
0-3 ID des Senders
4 Bit 7/6 Bit6 = Geräte am Stromnetz, Bit7 = Paarungsmodus
4 Bit 5-0, 5 Leistung in 0,5 W Schritten, 14 Bits (MSB first)
6-7 Strom in mA, 16 Bits (MSB first)
8 Spannung in 0,5 V Schritten – 128 V
9 Bit 7/6 Unbekannt
9 Bit 5-0, 10 Energieverbrauch, akkumuliert, in 10 Wh (0,01 kWh) Schritten, 14 Bits (MSB first)
11 Prüfsumme, alle 12 Bytes aufsummiert müssen 0 ergeben

 

5 Gedanken zu “Das Funk-Energiekosten-Messgerät EMT7110

  1. Hallo,
    ist es ebenfalls möglich andere Messgeräte (wie z.B. EnergyCount 3000) zu empfangen?
    oder gibt es kompatible Alternativen für das EMT7110 (dieses ist leider seit längerem nicht mehr verfügbar)?

    • Den EnergyCount3000 kann man mit dem RaspberryRRM rein technisch gesehen zwar empfangen, allerdings hat bisher noch niemand die Software in Python umgesetzt so dass dessen Daten dekodiert werden würden.

  2. Hallo,
    Wie sieht es mit dem nachfolgemodell aus dem Funk-Energiekosten-Messgerät EMR7370.
    Wird hier das gleiche Protokoll verwendet? hat jemand schon erfahrung damit gesammelt?

    DANKE

    Gruß

    leachim

Schreibe einen Kommentar